Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Logo Demenzstrategie
www.demenzstrategie.at
Seite: https://www.demenzstrategie.at/de/Umsetzungen/Umsetzung/iImplId__165.htm
Datum: 17.04.2024
  1. Demenzstrategie
  2.  > Umsetzungen
  3.  > Salzburg
  4.  > Demenzfreundliche Stadt Salzburg

Demenzfreundliche Stadt Salzburg

Träger: Stadt Salzburg
Region: Salzburg
Wirkungsziele: Teilhabe und Selbstbestimmung der Betroffenen sicherstellen, Information breit und zielgruppenspezifisch ausbauen, Wissen und Kompetenz stärken

Im Rahmen der „Demenzfreundlichen Stadt“ werden die Sensibilisierung gefördert, Barrierefreiheit gewährleistet, soziale Teilhabe unterstützt sowie kulturelle Angebote und Bildungsprogramme entwickelt. Darüber hinaus werden konkret Unterstützungen und Beratungen angeboten, direkt in den stadtteilbezogenen Einrichtungen des Bewohnerservice und in diversen privaten und öffentlichen Einrichtungen. Die Koordination erfolgt im Magistrat Salzburg.

  • Initiative „Konfetti im Kopf“: Im Bestreben zur „Demenzfreundlichen Stadt Salzburg“ wurde im Herbst 2015 die städteübergreifende Initiative „Konfetti im Kopf“ gestartet. Zu den Partner*innen zählen die Apothekerkammer, Caritas, Diakoniewerk, Gesundheitskasse, Polizei, Angehörigen-Initiativen und andere Institutionen (z.B. Gedächtnisakademie - GTA Salzburg). Die Angebote sind dabei sowohl für Betroffene als auch für pflegende Angehörige und erstrecken sich über die Bereiche: Beratung und Betreuung, Infrastruktur, Information und Wissenserwerb sowie Angebote im kulturellen Bereich. Darüber hinaus wurde auch eine Checkliste entwickelt, die zum Wissenserwerb und zur Informationsweitergabe bei Aufnahme in ein Krankenhaus beiträgt.

Mehr Informationen:

Share this pageFacebookLinkedInDrucken