Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Logo Demenzstrategie
www.demenzstrategie.at
Seite: https://www.demenzstrategie.at/de/Umsetzungen/Umsetzung/iImplId__164.htm
Datum: 17.04.2024
  1. Demenzstrategie
  2.  > Umsetzungen
  3.  > Salzburg
  4.  > Projekt "Vergiss Dein nicht"

Projekt "Vergiss Dein nicht"

Träger: Verein Rollende Herzen, Finanzierung durch die Thoolen Foundation Vaduz
Region: Salzburg
Wirkungsziele: Teilhabe und Selbstbestimmung der Betroffenen sicherstellen, Information breit und zielgruppenspezifisch ausbauen, Wissen und Kompetenz stärken, Demenzgerechte Versorgungsangebote sicherstellen und gestalten

Das Projekt umfasst mehrere Angebote:

  • Pinzgauer Demenzcafe: Findet einmal monatlich, jeweils zwei Stunden statt und ist für Betroffene (zur kostenlosen Entlastung pflegender Angehöriger) und speziell für pflegende Angehörige zum Austausch, Information und Beratung. Es gibt zwei Standorte im Pinzgau: in Zell am See/Schüttdorf und in Uttendorf. Auf Anfrage können auch andere Pinzgauer Gemeinden ein mobiles Demenzcafe kostenlos buchen.
  • EVA (Entlastung-Validierung-Aktivierung): Angebot zur Entlastung pflegender Angehöriger und dies kostenlos für drei Stunden pro Monat im häuslichen Setting.
  • Telefonische Beratungsgespräche: Bedarfsorientierte Vernetzung und Vermittlung zu anderen Einrichtungen
  • Qualifikationen der Mitarbeiter*innen: Validation nach Naomi Feil, Demenzausbildung, Beratungskompetenz

Mehr dazu unter folgendem LINK

Share this pageFacebookLinkedInDrucken