Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Logo Demenzstrategie
www.demenzstrategie.at
Seite: https://www.demenzstrategie.at/de/Umsetzungen/Umsetzung/iImplId__169.htm
Datum: 17.04.2024
  1. Demenzstrategie
  2.  > Umsetzungen
  3.  > Salzburg
  4.  > Übergangspflege Salzburg

Übergangspflege Salzburg

Träger: Land Salzburg, Salzburger Landeskliniken, Tauernkliniken
Region: Salzburg
Wirkungsziele: Teilhabe und Selbstbestimmung der Betroffenen sicherstellen, Wissen und Kompetenz stärken, Demenzgerechte Versorgungsangebote sicherstellen und gestalten, Qualitätssicherung und -verbesserung durch Forschung

Die pflegegeleitete Übergangspflege, analog zum englischen Begriff „Transitional Care“, bietet Menschen Unterstützung beim Übergang vom Krankenhaus ins häusliche Umfeld, insbesondere wenn diese durch Krankheiten und veränderte Lebenssituationen in ihrer Bewältigung eingeschränkt sind. Da ein Übergang erst mit dem Zustand der Stabilisierung endet, erstreckt sich die Betreuung über mindestens ein Monat. Nach dem Grundsatz der „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden neben der Abklärung der häuslichen Situation, im Rahmen der Ressourcenorientierung, Trainingsprogramme zur Forcierung der Selbsttätigkeit und Selbstwirksamkeit durchgeführt.

  • Ein Betreuungsschwerpunkt umfasst auch die Begleitung von Menschen mit Demenz. Im Rahmen der Ressourcenorientierung können die Betroffenen länger aktiv und selbstbestimmt im häuslichen Umfeld verbleiben. Ergänzend dazu wirkt sich der systemische Ansatz unterstützend und entlastend auf die Zu- und Angehörigen aus, die meist schon eine längere Betreuungsgeschichte hinter sich haben. Das Ziel ist eine weitgehend selbstständige Lebensbewältigung im häuslichen Umfeld. Bei notwendigen Bedarf von externen Hilfeleistungen und –angeboten, fungiert die Übergangspflege in einer Broker-Funktion.
  • Übergangspflege wird im Bundesland Salzburg flächendeckend angeboten, einerseits in allen Häusern der Salzburger Landeskliniken und im Tauernklinikum. Der Betreuung liegt ein methodischer und theoriegeleiteter Pflegeprozess zugrunde, der bereits wissenschaftlich evaluiert wurde. Ebenso werden regelmäßig deskriptive Daten gesammelt und statistisch ausgewertet, auf deren Grundlage Anpassungen stattfinden können.

Links:

Share this pageFacebookLinkedInDrucken