Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Logo Demenzstrategie
www.demenzstrategie.at
Seite: https://www.demenzstrategie.at/de/Umsetzung/iImplId__134.htm
Datum: 07.10.2022
  1. Demenzstrategie
  2.  > Umsetzung
  3.  > Menschen mit Demenz und (assistive) Technologie

Menschen mit Demenz und (assistive) Technologie

Träger: Universität Wien, BMSGPK
Region: Wien, Österreich
Wirkungsziele: Teilhabe und Selbstbestimmung der Betroffenen sicherstellen, Information breit und zielgruppenspezifisch ausbauen, Wissen und Kompetenz stärken, Qualitätssicherung und -verbesserung durch Forschung

Menschen mit Demenz und (assistive) Technologie Perspektive der Betroffenen und ihrer informellen und formellen Betreuungs- und Pflegepersonen im häuslichen Setting

Das Projekt hatte zum Ziel, Erfahrungen, Bedürfnisse, Wünsche und Anforderungen von Menschen mit Demenz und ihrer informellen Betreuungs- und Pflegepersonen in Bezug auf die Nutzung von assistiver Technologie in ihrer alltäglichen Lebensführung zu erfassen und für die Technologieentwicklung nutzbar zu machen. In der Untersuchung wurde ausschließlich auf das häusliche Setting fokussiert.

 

Die Forschungsfragen, die im Rahmen des Projekts bearbeitet wurden, lauten:

• Welche Erfahrungen, Bedürfnisse und Wünsche bestehen von Menschen mit Demenz und deren informellen und formellen Betreuungs- und Pflegepersonen im Umgang mit technischen Geräten im Alltag und deren Biografien? Inwiefern sind diese Bedürfnisse und Wünsche geschlechtsspezifisch?

• In welchen Lebensbereichen können assistive Technologien und technische Geräte im Allgemeinen unterstützen?

• Welche (geschlechtsspezifischen) Erfahrungen haben Menschen mit Demenz und ihre An- und Zugehörigen5 im Umgang mit Technik und assistiven Technologien?

• Welche (geschlechtsspezifischen) Anforderungen werden von Menschen mit Demenz und ihren An- und Zugehörigen an Technologieentwicklung gestellt? 

Der Bericht zum Projekt ist in Kürze hier verfügbar!

Share this pageFacebookLinkedInDrucken