Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Logo Demenzstrategie
www.demenzstrategie.at
Seite: https://www.demenzstrategie.at/de/Praxisbeispiele/iPrExId__200.htm
Datum: 04.12.2022
  1. Demenzstrategie
  2.  > Praxisbeispiele
  3.  > 7_Daten: Leuchtturmprojekt Demenz

7_Daten: Leuchtturmprojekt Demenz

Träger: -
Region: International - Deutschland
Handlungsempfehlung: Aufbau eines bundesweiten Datenpools zu Epidemiologie und Versorgungsangeboten, Evidenzbasierung des Versorgungsangebotes für Menschen mit Demenz und Evaluierung der vorhandenen Angebote als Basis für das Weiterentwickeln der Angebotsstruktur

Ziel des Leuchtturmprojektes Demenz war die Identifizierung, Weiterentwicklung und Verbreitung von herausragenden Projekten, um so die Versorgung und Betreuung von demenziell Erkrankten und deren Angehörigen jetzt und in Zukunft zu verbessern.
Die einzelnen Leuchtturmprojekte sind flächendeckend in der gesamten Bundesrepublik verteilt.
Die Leuchtturmprojekte umfassten verschiedenste Teilprojekte, die mit den unterschiedlichsten Forschungsmethoden bearbeitet wurden. Eine Reihe von Projekten hat regionale Versorgungsnetzwerke für Demenzkranke und ihre Angehörigen auf- oder ausgebaut und deren Nutzen für die Betroffenen erforscht.
Andere Projekte haben beispielsweise nicht-medikamentöse Ansätze zur Therapie
und Versorgung von Menschen mit Demenz erprobt und deren Wirksamkeit in großen Studien untersucht. Weitere Projekte befassten sich mit dem herausfordernden Verhalten von Demenzkranken, also mit Verhaltensweisen, die durch die Erkrankung hervorgerufen werden und oftmals sowohl für die professionellen Pflegekräfte als auch für die Angehörigen eine Belastung darstellen.
Die Leuchtturmprojekte untersuchten hierbei neue Möglichkeiten, wie Pflegekräfte und Angehörige herausforderndem Verhalten am besten begegnen.


Downloads


Abschlusssbericht Leuchtturmprojekt7a_Abschlussbericht_Leuchtturmprojekt_Demenz.pdf, pdf-Datei, 2,27 MB
Share this pageFacebookLinkedInDrucken