Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Logo Demenzstrategie
www.demenzstrategie.at
Seite: https://www.demenzstrategie.at/de/Praxisbeispiele/iPrExId__161.htm
Datum: 27.11.2022
  1. Demenzstrategie
  2.  > Praxisbeispiele
  3.  > 5_Krankenhaus : Menschen mit Demenz im Krankenhaus: Ein Unterstützungsprogramm für Krankenhäuser in NRW

5_Krankenhaus : Menschen mit Demenz im Krankenhaus: Ein Unterstützungsprogramm für Krankenhäuser in NRW

Träger: Der Paritätische; Gesellschaft für soziale Projekte
Region: International - Deutschland
Handlungsempfehlung: Anpassung der Strukturen, Prozesse, Abläufe und Umgebungsfaktoren in Krankenanstalten an die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz

Ziel des Unterstützungsprogramms für Krankenhäuser ist es, die Versorgung von Menschen mit einer Demenz im Akutkrankenhaus zu verbessern, Krankenhäuser in Nordrhein-Westfahlen dabei zu begleiten, passgenaue Maßnahmen für eine demenzsensible Versorgung zu entwickeln und umzusetzen und durch ein erhöhtes Problembewusstsein und Kompetenzstärkung zur Entlastung des Krankenhauspersonals beizutragen.


Links


 Unterstützungsprogramm für Krankenhäuser in NRW zur Umsetzung eigener demenzsensibler Konzepte

Share this pageFacebookLinkedInDrucken